Big Data am ECR 2018 in Wien

Big Data am ECR 2018 in Wien

 

Datenstrom als Infrastruktur Spezialist für Radiologen am European Congress of Radiology 2018  in Wien

DATA Messestand mit Datenstrom und NutanixSeit Jahren zählt Datenstrom zahlreiche Radiologen von Vorarlberg bis Tirol zu seinen Kunden.

Gemeinsam mit den Radiologie Information System (RIS) Marktführer von  Österreich D.A.T.A Wien und CAS Anwendungsysteme aus Gmunden meistern wir die Herausforderungen der IT Systeme von Radiologen.

Datenstrom ist dabei für die IT Infrastruktur zuständig, die der von Industriebetrieben mit Storage- Compute– sowie mächtigen Backupsystemen und superschnellen Netzwerken gleicht. Die verarbeiteten und ständig verfügbaren Daten aus den bildgebenden Geräten wie MR, CT, Röntgen oder der Mammografie gehen dabei schnell in dutzende TB (Terrabyte).

Auf dem European Congress of Radiology in Wien, drehte sich in den Vorträgen sehr viel um Big Data und Artificial Intelligence (AI). Speziell das Thema AI und Machine Learning für radiologische Befundunterstützung war für uns sehr interessant, da wir diese Thematik in einem etwas anderen Kontext mit Nutanix als Zukunftsvision haben. Diese Entwicklung geht auch in der Radiologie in rasender Geschwindigkeit voran und wird in wenigen Jahren Realität werden. Weitere Themen waren der Datenschutz DSGVO 2018, Cybercrime und die Verwendung von Patientendaten zu Studienzwecken in EU.

Wir durften auf dem Stand von D.A.T.A mit unserer Private Cloud – Rechenzentrum Lösung von Nutanix präsent sein und die Vorteile der einfachen Verwaltung und Skalierbarkeit überzeugend zum Besten geben.

Mit Nutanix haben wir die Möglichkeit RIS und PACS Systeme für Radiologen auf einer Plattform zu betreiben und den radiologischen Instituten immer rasch – genügend Systemressourcen aus deren eigenen Rechenzentren, sprich ihrer eignen private Cloud zur Verfügung stellen zu können.

Im Jahr 2017 konnten wir einen bekannten Radiologen aus Dornbirn von unserer Private Cloud – Rechenzentrum Lösung überzeugen und durften als projektleitendes Unternehmen mit Siemens und CAS diese Lösung umsetzen. Das Rechenzentrum des Radiologen ist nun auf 2 Standorte mit Backup und Produktivsystem aufgeteilt, damit konnte eine optimale Performance und Stabilität des Gesamtsystems realisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere